Tornado-Alarm in Ohio

Schon auf dem Weg von Cincinnati nach Columbus, also der halben Stecke unserer geplanten Reiseroute, zog der Himmel zu, es wurde dunkel. In Columbus dann Sirenen und aufgeregte Moderatoren im Radio, die mit ihren Sturm- und Tornadowarnungen nicht hinter her kamen. Unter einer Brücke warteten wir mit anderen darauf, dass dieser heftige Regen einfach nachlassen würde. Das Auto bewegte sich wie eine Gondel in Venedig und zehn Minuten später lies der Regen nach und die Polizei forderte die Autofahrer mit Ansagen auf endlich weiter zu fahren, die Show sei vorbei.... 

Keine Kommentare:

Kommentar posten