Tagebuch - 28.10.2011

Schokolade soweit das Auge reicht. Wir mochten es sehr und haben gestaunt, welche Variationen möglich waren. Langsam dämmert allen, dass morgen der letzte gemeinsame Tag ist. Auf der einen Seite freuen sich unsere Veteranen darauf ihre Berlin-Erfahrungen zu verbreiten, auf der anderen Seite schwingt Wehmut mit. Für einige fühlt es sich so an, als seien sie nie weg gewesen, andere antworten mittlerweile ganz selbstverständlich auf Deutsch, wenn sie im Restaurant etwas bestellen. Robert hatte Geburtstag und ein ganz besonderes "Mützchen" von den anderen erhalten. Morgen schauen sich unsere Jungs in Potsdam um. Dann heißt es Farewell! [p]

Keine Kommentare:

Kommentar posten